In die Tat kommen - wie setze ich um, was ich wirklich will?

Vor vielen Jahren bin ich genau diese Treppe in der Kathedrale von Wells in Somerset hinaufgestiegen.
Ich hatte damals meine ursprüngliche Arbeit als Sprachen-Lehrerin an den Nagel gehängt, weil ich die Art und Weise, wie von mir erwartet wurde, dass ich unterrichte und Lerninhalte vermittle und auch das ganze "Umfeld" an den Schulen nicht mehr ertragen habe. Wie sollte sich etwas entwickeln, wo Zwang, Erwartungs- und Leistungsdruck, Angst, Neid, Missgunst und Hektik herrschten?
Ich war auf der Suche nach "meinem Eigenen" - ohne genau zu wissen, was das sein könnte. Ich hatte nur das Bild, dass ich Menschen helfen wollte, erfüllt, heil und voller Frieden zu sein, doch keine Vorstellung, wie ausgerechnet ich das bewerkstelligen sollte.
Ich hatte doch weder Erfahrung, noch Ausbildung, noch "Berechtigung" etc. und war doch alles andere als perfekt oder besonders.
Ich habe mich mit Menschen verglichen, die es schon "geschafft" hatten und statt Motivation entstand dadurch nur Hoffnungslosigkeit, weil ich glaubte, nie so erfolgreich und vollkommen wie sie werden zu können.
Doch diese Treppe ist ein Sinnbild für unser Sein und Werden:
Stell dir vor, wie du jemandem behilflich bist, der diese Treppe hinaufgehen möchte.
Stellst du dich am besten ganz oben hin und rufst ihm zu, dass er doch einfach nur einen Schritt vor den anderen setzen solle? Es sei doch ganz leicht und irgendwann werde er dann schon oben ankommen?

Stellst du dich vielleicht ein oder zwei Stufen über ihn und zeigst ihm dadurch, wie du ihm entgegenkommst?
Stellst du dich zu ihm und fühlst, wie er sich fühlt und wie du dich gefühlt hast, als du auf dieser untersten Stufe gestanden hast? Und gehst dann mit ihm auf die nächste Stufe? Vielleicht ist es ja auch für dich gerade in diesem Moment das erste Mal, diese Stufe zu erreichen?
Es geht nicht darum, weiter als die anderen zu sein oder höher als die anderen zu stehen.
Auch nicht darum, perfekt, erleuchtet, erwacht, unerreichbar, entrückt zu sein, alles Irdische überwunden und hinter sich gelassen zu haben.

Es geht vielmehr darum, das zu geben, was dich lebendig sein lässt, das zu teilen, was du selbst erlebst. Damit gibst du demjenigen, dem du helfen möchtest und der sich über deine Hilfe freut, genau den Impuls auf Augenhöhe, der ihn mutig, freudig und vertrauenerfüllt selbständig auf die nächste Stufe steigen lässt.
Jeder trägt diese Fähigkeit in sich!

 

Es ist ganz egal, in welchem beruflichen Feld wir uns ausdrücken und verwirklichen - die Fähigkeit, den anderen da abzuholen, wo er ist, sodass er aus eigener Kraft voranschreitet, erfüllt und bereichert unser aller Leben!
Ob wir als Lehrer, Heiler, Arzt oder Gärtner, Friseur, Pfleger, Steuerberater arbeiten oder Mutter oder Vater sind oder für Menschen kochen und ihnen ein Gericht servieren.
Lasst euch nicht täuschen von Menschen, die "perfekt" sind. Lasst euch nicht einschüchtern, weil ihr glaubt, auch erst so perfekt sein zu müssen, um euren wertvollen Beitrag für das Leben und die Gemeinschaft geben zu dürfen.
Jeder hat in jedem Augenblick eine Fülle an Erfahrungen in sich und wenn diese mit Liebe verschmolzen sind, ist es etwas Gutes, auf das ganz viele andere gerade in diesem Moment warten. Es kann der wichtige, ja sogar lebensrettende Impuls sein, der den anderen nicht abstürzen lässt, sondern ihn stabilisiert, ihm das Vertrauen in die eigene Kraft zurückgibt und dann auf eine weitere Stufe steigen lässt.

Wir wählen, was wir auf Erden bringen wollen.
Ist es etwas, das frei macht, weil es ehrlich und unverstellt ist?

Es ist genau richtig, selbst auf dem Weg zu sein und zu geben, was du gerade geben kannst, denn wer weiß, wann und ob wir die oberste Stufe erreichen.

Wir sind alle zu jedem Zeitpunkt auf dem Weg und es ist völlig irrelevant, wo die anderen gerade gehen oder stehen.

 

Wer übrigens selbst diese Krafttreppe in Wells mit mir beschreiten möchte, hat nächstes Jahr im März die Gelegenheit dazu.
Ich biete wieder eine Pilgerreise durch die magische Seelenlandschaft Avalons an - wir gehen den Weg des Himmels auf Erden und suchen all die wunderbaren Kraftplätze in Somerset, Wiltshire und Cornwall auf, die entlang der Drachenlinie /Michaelslinie mit ihren Wundern auf jeden einzelnen warten.
Reisedaten: Sonntag, 17. März bis Sonntag, 24. März 2019
Weitere Infos folgen.

Tipp: Zur Unterstützung deines Weges ins Eigene bietet sich die aktuellste Essenz von Essenzen der Neuen Zeit an:
Die Essenz der Souveränität mit Heliodor (Geschenk des Sonnengottes).

Herzlichst,

Eure

Regina Lumina

www.luminas-licht.de
www.essenzen-der-neuen-zeit.de
E-Mail: info@luminas-licht.de
Tel.: +49-(0)911-598 377 22
*******************************
*******************************

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0